Neues Mitglied der NKVF ernannt

Schlagwörter: Behörden

Medienmitteilungen, Der Bundesrat, 25.01.2017

Bern. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 25. Januar 2017 Adriano Previtali, Professor für Verfassungsrecht und Sozialrecht an der Universität Freiburg, zum Mitglied der Nationalen Kommission zur Verhütung von Folter (NKVF) ernannt. Die Ernennung erfolgte aufgrund des Rücktritts von Frau Stéphanie Heiz-Ledesma während der laufenden Amtszeit.

Die vom Bundesrat eingesetzte unabhängige Kommission setzt sich aus zwölf Fachleuten aus den Bereichen Recht, Medizin, Psychiatrie, Polizei und Strafvollzug zusammen. Die NKVF stellt durch regelmässige Besuche in freiheitsentziehenden Institutionen (Gefängnissen, psychiatrischen Kliniken, Heimen usw.) sowie in einem kontinuierlichen Dialog mit den Behörden sicher, dass die Rechte von Personen im Freiheitsentzug eingehalten werden.

nach oben Letzte Änderung 25.01.2017

Kontakt

Kontakt / Rückfragen

Bernardo Stadelmann Bundesamt für Justiz
T
+41 58 462 41 33
Kontakt

Federführung

Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement
T
+41 58 462 21 11
Kontakt

Karte

Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement

Bundeshaus West
CH-3003 Bern

Bundeshaus West, Bern

Auf Karte anzeigen