Kommissionsmitglieder

Daniel Bolomey ist Berater für Menschenrechte und Organisationsentwicklung und arbeitet als Projektmanager und Trainer, insbesondere für NGOs. Er ist ausgebildeter Politologe, Ausbildner und Journalist. Von 2001 bis 2011 war er Direktor der Schweizer Sektion von Amnesty International, danach war er als Sonderberater beim Internationalen Generalsekretär in London tätig.

Corinne Devaud Cornaz verfügt über den Doktortitel in Psychiatrie und Psychotherapie, ein CAS in Suchtmedizin sowie den Fachtitel in forensischer Psychiatrie und ist Ausbilderin in institutioneller Gruppendynamik. Nach einem Jahr im Institut Philippe Pinel wurde sie ab 1994 im medizinisch-psychiatrischen Dienst für die Strafanstalten des Kantons Waadt (Service de médecine et psychiatrie pénitentiaires, SMPP) ausgebildet, wo sie zur Weiterentwicklung der psychiatrischen Behandlungen im Strafvollzug und in Untersuchungshaft sowie der Gruppentherapien für Sexualstraftäter beigetragen hat. Seit 2013 ist sie im Freiburger Netzwerk für psychische Gesundheit tätig und zuständig für die forensischen Therapien in den ambulanten Einrichtungen und den Haftanstalten des Kantons Freiburg. 

Doktor der Medizin der Universität Lausanne, Doktorat in Psychiatrie.
Facharzt für Allgemeine Innere Medizin FMH, Praxis in Renens. Von 1979 bis 1996 zuerst in Vollzeit und danach punktuell als Arzt und Delegierter für das IKRK tätig, zahlreiche Gefängnisbesuche in Südamerika, Afrika und Asien. Seit 1994 Experte des Schweizerischen Expertenpools für zivile Friedensförderung des EDA, 25 Wahlbeobachtungs- und überwachungseinsätze. Seit 2009 beisitzender Richter in der sozialversicherungsrechtlichen Abteilung des Waadtländer Kantonsgerichts.

Professor für Verfassungsrecht und Sozialrecht an der Universität Freiburg
Präsident von Pro Infirmis Schweiz 

Nadja Künzle hat als Lehrerin, NGO-Mitarbeiterin, Sozialpädagogin und Ausbildungsverantwortliche in Gefängnissen der Schweiz, in Mexiko und Guinea Conakry gearbeitet und sich für bessere Haftbedingungen in zahlreichen anderen Ländern eingesetzt. Im Rahmen ihres Studiums der Sozialwissenschaften hat sie eine Recherche zum Thema Bildung im Strafvollzug in sieben Westschweizer Haftanstalten durchgeführt. Sie leitet die Höhere Fachausbildung am Schweizerischen Ausbildungszentrum für das Strafvollzugspersonal.

PD Dr. med. Thomas Maier, geb. 1967, ist Spezialarzt FMH für Psychiatrie und Psychotherapie. Von 2003 bis 2010 leitete er das Ambulatorium für Folter- und Kriegsopfer des Universitätsspitals Zürich. Er hat zahlreiche Publikationen verfasst und ist Lehrbeauftragter der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich. Seit 2010 ist er Chefarzt der St. Gallischen Kantonalen Psychiatrischen Dienste.

Helena Neidhart, geb. 1966, ist ausgebildete kfm. Angestellte und Polizeibeamtin. Ab 1990 war sie während rund 15 Jahren aktiv im Polizeidienst im Kanton Schaffhausen und bei der Bundeskriminalpolizei in Bern und Zürich in diversen Tätigkeitsgebieten tätig. 

Dr. iur. Esther Omlin, geb. 1975, ist Strafrechtlerin und hat in diesem Bereich zahlreiche Publikationen verfasst. Sie ist seit 2002 in der Strafverfolgung in Luzern und Obwalden tätig und führt seit 2006 die Strafverfolgungsbehörden des Kantons Obwalden. Seit 2011 ist sie Oberstaatsanwältin in Obwalden und Präsidentin der gesamtschweizerischen Staatsanwältekonferenz.

Frau lic.iur. Franziska Plüss ist Oberrichterin im Kanton Aargau. Davor hatte Frau Plüss bis 1998 die Position der Staatsanwältin des Kantons Aargau inne. Sie besitzt ein Diploma of Adcanced Studies UZH in Law and Business Ethics.

nach oben Letzte Änderung 01.01.2016