Jura-Dossier: Tripartite Konferenz im März

Bern, 13.02.2023 - Die Kantonsregierungen von Bern und Jura können gemäss Roadmap vom September 2021 bei den Verhandlungen über den Wechsel der Gemeinde Moutier zum Kanton Jura das Bundesamt für Justiz als Mediator beiziehen. Diese Möglichkeit haben sie nun genutzt, um zu einer Übereinkunft über den Finanzausgleich zu gelangen. Eine Tripartite Konferenz wird im März stattfinden.

Das Konkordat über den Wechsel der Gemeinde Moutier zum Kanton Jura ist weitgehend ausgearbeitet. Es ist vornehmlich Aufgabe der Regierungen von Bern und Jura, den Wechsel im Interesse der betroffenen Bevölkerung durchzuführen. Die beiden Regierungen sind sich jedoch in einem Punkt uneinig: die Regelung der Finanzströme aus dem nationalen Finanz- und Lastenausgleich. Nun wünschen sie die Mediation des Bundes in dieser Frage.

Die Regierungen der beiden Kantone haben Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider ihr Vertrauen als Mediatorin ausgesprochen und werden sich im März zu einer Tripartiten Konferenz in Bern treffen. Die ursprünglich für Januar 2023 vorgesehene Vernehmlassung zum Konkordat wird demzufolge um einige Monate verschoben.

Zwar ist die Etappenplanung entsprechend anzupassen, doch der Wechsel von Moutier zum Kanton Jura ist immer noch auf den 1. Januar 2026 geplant. Der ursprüngliche Fahrplan ermöglicht es, die Mediation zum Finanzausgleich als zusätzliche Etappe zu berücksichtigen.


Adresse für Rückfragen

Bundesamt für Justiz, T +41 58 462 48 48, media@bj.admin.ch


Herausgeber

Bundesamt für Justiz
http://www.bj.admin.ch

Letzte Änderung 30.01.2024

Zum Seitenanfang

Medienmitteilungen abonnieren

https://www.metas.ch/content/bj/de/home/aktuell/mm.msg-id-93017.html